Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

July 24 2011

winfried-sobottka

Situationskomik und Horrorskandale mit Hannelore Kraft / SPD Lünen, SPD Dortmund, SPD Castrop-Rauxel, SPD Herten

January 27 2011

winfried-sobottka
Hallo, Karen Haltaufderheide!

Was meinen Sie, mit welchem Thema wir, UNITED ANARCHISTS, in die Internetwahlkämpfe in diversen Bundesländern eingreifen werden?

Ich will es Ihnen verraten: Es wird um den offensichtlichen Zusammenhang zwischen "grüner" Politik und den SS-Satanismus gehen, und dabei werden Sie persönlich eine Rolle spielen:

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2011/01/karen-haltaufderheide-kokettiert-mit.html

Wir, UNITED ANARCHISTS und Order of ?, kämpfen auf hohem Niveau, und wir werden den SS-Satanismus mit Verbündeten besiegen:

http://belljangler.wordpress.com/2011/01/27/winfried-sobottka-erfolge-gegen-den-ss-satanismus-strafurteil-und-strategie-z-k-britische-botschaft-berlin-danische-botschaft-berlin-zentralrat-der-juden-spd-dusseldorf-die-grunen-munster-la/

Bisher haben wir nicht annähernd gezeigt, was wir können; Sie sollten zwischendurch wieder einmal das hier lesen:

http://belljangler.wordpress.com/2011/01/17/betreffend-satansmord-wetter-wengern-karen-haltaufderheide-z-k-sylvia-lohrmann-die-grunen-wetter-ruhr-die-grunen-herdecke-die-grunen-witten-die-grunen-wattenscheid-die-grunen-bochum-doris/


Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

Was sagen DIE GRÜNEN zu solchen Dingen?

http://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/warnung-an-thomas-kutschaty-betreffend-jva-bochum-und-philipp-jaworowski/

http://belljangler.wordpress.com/2011/01/23/richter-werner-dietz-amtsgericht-waiblingen-jugendamt-stuttgart-und-der-brd-drecksstaat-z-k-zentralrat-der-juden-britische-botschaft-berlin-konigin-silvia-von-schweden-cdu-stuttgart-die-grune/

September 18 2010

winfried-sobottka

Warum Mädchen vor dem ersten Mal zurecht Angst haben / Wilhelm-Gymnasium Hamburg, Helene Lange Gymnasium Hamburg, HLG Hamburg, Emil-Wüstenfeld-Gymnasium Hamurg, EWG Hamburg, Friedrich-Ebert-Gymnasium Hamburg, FEG Hamburg

Belljangler: "Winfried, es gibt keine echte Sexualaufklärung in der zivilisierten  Welt, weil die Mächtigen für ihre Zwecke eine sozial kaputte und sich ohnmächtig fühlende Gesellschaft brauchen. Was bedeutet das für junge Mädchen?"
 
Winfried Sobottka: "Dass sie nicht wissen, was sie tun, wenn sie sich auf den Rücken legen und b*sen lassen. Die Ängste, die sie vor dem ersten Mal haben, haben tiefste Gründe: Das Mädchen gibt ein Stück von seiner Seele ab, wenn es zum Orgasmus gebracht wird. Wird es dann von dem Jungen verlassen, dann geht es durch die Hölle."
 
Belljangler: "Sollen die Mädchen darauf verzichten, sich zum Lustrausch bringen zu lassen?"
 
Winfried Sobottka: "Das nicht - aber sie müssen dafür sorgen, dass der Junge ein Stück seiner Seele in ihre Hände gelegt hat, dass er ihnen gehört, bevor sie sich hingeben und dann auch ihm gehören."
 
Belljangler: "Das wissen die Mädchen nicht, das wird von den offiziellen Medien ebenso wie von staatlicher Aufklärung ( z.B. sexualaufklaerung.de) verschwiegen, darüber darf in Liebeskummer-Foren nicht geschrieben werden. Aber Du hast sauber und nachvollziehbar darüber publiziert. Wo findet man den Einstieg?"
 
Winfried Sobottka:

http://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/ultimative-sexualaufklarung-auf-www-die-volkszeitung-de-julia-seeliger-die-grunen-berlin-katholische-kirche-berlin-frauen-union-berlin-frauen-union-dusseldorf-liebeskummer-gymnasium-steglitz/

September 03 2010

winfried-sobottka

Abschied von der Politik

Belljangler: "Winfried, der Vollständigkeit halber auch hier ein paar Worte zum Abschied?"

Winfried Sobottka: "Auch wenn ich diesen Blog nicht übermäßig genutzt habe, so gehört er doch zu den zuletzt genutzten."

Belljangler: "Unter www.die-volkszeitung.de hast Du auch ein paar Worte geschrieben. Damit ist alles gesagt?"

Winfried Sobottka: "Damit ist genug gesagt."

July 26 2010

winfried-sobottka

Schwerste CDU-Verbrechen / @ CDU-Abgeordnete Maria Westerhorstmann, Paderborn, Stefan Wiedon, Düsseldorf, Axel Wirtz, Aachen, Josef Wirtz, Düren, Christian Weisbrich, Viersen

Hallo, CDU Abgeordnete!

Ihr kennt uns, United Anarchists, und mich, Winfried Sobottka, alle.

Wir haben genug von Eurer verbrecherischen Lügenpolitik, die längst in staatliche Morde und unerhörteste Justizwillkür gipfelt.

Vorab für die, die sich das so wenig vorstellen können wie eine Untertasse vom Mars in ihrem eigenen Garten:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://www.curare-ev.org/45991.html

CDU Abgeordnete, wir wollen keinen satanischen Mörderstaat, der sich das Antlitz eines demokratischen Rechtsstaates gibt.

In NRW sitzt ein Unschuldiger, absichtlich falsch wegen Mordes verurteilt, um Grauensmörder zu decken:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/02/19/strafanzeige-gegen-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus-dortmund-und-rechtsanwalt-rudolf-esders-dortmund-anwaltskammer-hamm-anwaltsgerichtshof-hamm/

Das ist lange noch nicht alles. Vorab möchte ich noch auf einen Fall hinweisen, den die Journalistin Annika Joeres glänzend recherchiert hat:

http://www.ruhrbarone.de/der-namenlose-tote-von-hagen-eine-unglaubliche-enthullung/

Ich sage Ihnen etwas: Ich bin dem Kotzen nahe, wenn ich Ihre lächelnden Gesichter auf Fotos sehe. Sie stecken allesamt ganz tief im schlimmsten Dreck, den man sich nur vorstellen kann.

Im Namen von United Anarchists

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

http://kritikuss.over-blog.de/article-hannelore-kraft-verbrecherische-nrw-justiz-und-die-anarchie-thomas-kutschaty-polizei-hagen-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus-lka-nrw-osta-wolfgang-rahmer-staatsanwaltschaft-hagen-landgericht-hagen-54378588.html

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

Impressum

Was das Volk eigentlich gar nicht wissen soll:

.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen

June 05 2010

winfried-sobottka

United Anarchists in Germany call all Hackers of U.A. for Help!

5th of June 2010

Dear Sisters and Brothers of United Anarchists in the whole World!

Tomorrow it will be 66 years ago that allied troops of Anglo-Saxons supported by Poles and others have landed in Normandy, France. That was a real luck for all Germans cause it meant coming freedom of Hitlerism and for most Germans protection against Stalin.

It is long, even not 66 years ago that I have written to all of You in English last time. The true reason has been that I am operating at the limits of my abilities, I am, that is the truth in a situation of permanent fighting for years and there are much more things to do than I can do.

But at this time I have to write to all of You because there is a very special reason concerning of all us in the same way: Oppressed Jews in Germany, around 80 per Cent of all Jews in Germany.

They have immigrated in the last 20 years, mostly coming from Russia, and they get suppressed jointly by the old-established Jews in Germany  and the fashistic German State.

An article written in German language by one of the new Jews in Germany:

http://www.freie-juedische-meinung.de/en/german-jewry/118-gedanken-ueber-die-deutsch-juedische-beziehung-de?showall=1

The collaboration of the old-established Jews in Germany with the followers of the SS in Germany has been a necessary condition for building up (hidden) fashism in Germany after 1945 again and for getting world´s master of exporting goods for a lot of years. The profit landed in  a few hands only.

There is true need to inform the world about the truth of organized Jewry in Germany and the collaboration of organized Jewry and the SS of today in Germany. So I intend to write a lot about that firstly in German language, but then in English language, too.

I will need as lot support for pushing my publishings good in the search engines, as well in German language as in English language. I will mark all articles concerning that topic as whether written in German or English with:

dday4allofua

So that You should find them easily. The start will be next week. It would be really great if we German Anarchists could get support as strong as German Democrats got by the troops of D-Day 1944: It is the same enemy we have to do with, even the has allied with Jews so he can deceive the whole world!

We love You!

by the name of German Anarchists

Your

Winfried Sobottka

http://123anarchy.wordpress.com/2009/10/14/ss-rule-in-germany-and-austria-please-inform-yourself-and-others-united-anarchists-winfried-sobottka/

http://www.sexualaufklaerung.at/united-anarchists/home/home.html

http://www.freegermany.de/us-english/omega.html

http://www.freegermany.de/american-english.html

 

 

 


 

May 11 2010

winfried-sobottka

@ Linksautonome Berlin und Hamburg und United Anarchists

Liebe Schwestern und Brüder!

Während die aktuelle Lage für einen Brief an Dr. Körting nicht die beste ist (Internetbasis auf meiner Seite), gibt es einige neue Aspekte, die mir gut gefallen. Der pensionierte Kriminalbeamte hat mich wie die junge Person, die mich heute in Sachen Matthias Lang anrief, auf ein paar Ideen gebracht.

Ich weiß es aus eigener Erfahrung, dass nicht alle Bullen Schweine sind. Staatsschutz und Bereitschaftspolizei sind die schlimmsten, ansonsten findet man auch andere. Die allerdings vor dem Staatsschutz nach meinen Erfahrungen klein werden.

Aber je stärker wir auftreten, desto mehr Druck von unserer Seite kommt, desto kleiner werden die, die Druck im falschen Sinne machen, und desto bessere Möglichkeiten bieten sich den Anständigen im System. Und auch unter pensionierten Polizisten gibt es Anständige, und der Generation nach tatsächlich mutigere als die heutigen Jungbullen, die allesamt systematisch unter dem Joch hindurchgezogen wurden.

Die Anständigen im bürgerlichen Milieu werden uns aber nur dann zu akzeptieren lernen, wenn wir nichts tun, was aus deren Sicht unter Berücksichtigung aller Umstände unanständig ist. Wenn uns das gelingt, so werden sie uns über kurz oder lang nicht nur akzeptieren, sondern erkennen, dass wir im Grunde das selbe wollen wie sie. Diese Leute können wir mit all ihren Beziehungen und all ihrem Know-How auf unsere Seite bekommen.

Die junge Person, die mich anrief, stimmte mich auch hoffnungsvoll. Es sind mehrere Leute, die an dem Projekt arbeiten, und ihnen allen ist wohl klar, dass sie danach keinen Job mehr bei Siemens bekommen werden. Ihnen ist klar, was sie da tun, und sie tun es dennoch oder gerade deshalb. Die Person, die mich anrief, wusste wenig über mich, hatte nicht einmal meine Matthias Lang Beiträge vollständig gelesen. Mich wundert das nicht, ich selbst schaue auch nicht viel nach Links und Rechts außerhalb dessen, womit ich mich befasse. Das geht ja kaum anders, wenn man mit wichtigen Dingen befasst ist und wenigstens einigermaßen vernünftige Arbeit machen will. Jedenfalls brach es in mir durch, dass diese Person mein Kind sein könnte, und ich habe ziemlich viel geredet.

Ich denke schon, dass es möglich sei, systemkritisch zu arbeiten und dennoch sein Geld zu verdienen, und ich habe mir Mühe gegeben, dieser Person zu vermitteln, dass man von idealem Einsatz allein nicht leben könne, dass man eine Lösung brauche, bei der ein hinreichendes Einkommen den Stellenwert einer notwendigen Nebenbedingung haben muss.

Ich halte es nicht für sinnvoll, dass wir zu einem Netzwerk von Bettelnonnen- und -mönchen werden, wichtig ist nur, dass das Einkommensziel als Nebenbedingung limitiert wird, nicht der falsche Schritt getan wird, demnach das Einkommen maximiert werden müsse und alles andere letztlich sch*egal wird.

Wir brauchen Leute, die auch darin kreativ und erfolgreich sind, nach folgender Zielfunktion vorzugehen:

Wirkung politischer Arbeit => max 

mit Einkommen = Planeinkommen.

Dass wir alle nicht so verrückt sind, uns mehr Fixkosten aufzuladen, als nötig, unterstelle ich einmal: Ein gut bezahlter Angestellter, der jeden Monat 7.000 Euro braucht, um sein Haus abzuzahlen, sein Auto zu finanzieren usw. usf., ist natürlich sehr auf seine gutbezahlte Arbeit angewiesen.

So sehr, dass er sich nahezu in der selben Lage befindet, als wenn sein Arbeitgeber ihm 24-Stunden am Tag eine entsicherte Pistole an die Schläfe hielte.

Würde der selbe Angestellte auf unnötigen Luxus verzichten und das Geld zur Seite legen, was er nicht braucht, könnte er sich nach ein paar Jahren eine eigene Existenz schaffen, und sei es als Biobauer auf den Kanaren.

Dass wir anständig handeln sollten, heißt nicht, dass wir keinen Druck machen sollen, heißt auch nicht, dass wir auf irgendetwas nicht ggf. passend reagieren sollten.

Ich denke wir müssen Druck stetig steigern, und ich denke, wenn es sein muss, müssen wir auch hart reagieren.

Ich würde es mal so fassen: Wir sollten nichts tun, was wir einer guten Mutter nicht erklären könnten, aber alles, zu dem eine gute Mutter nach allem Für und Wider sagte: "Das ist nötig!"

Also: Immer schön die Hände waschen, wenn Ihr auf dem Klo waret!  ;)

Herzliche Grüße

Euer

Winfried Sobottka, United Anarchists

Widerstand Omega Sigma

winfried-sobottka

@ United Anarchists betreffend Adem Özdamar und Dr. Körting Berlin

Liebe Schwestern und Brüder!

Mir wurde glaubhaft mitgeteilt, dass die Hinterbliebenen des Adem Özdamar (Googeln) an dem Falle nicht mehr rühren wollten, seitdem ein Bruder mehrfach anonyme Anrufe erhalten habe, man werde ihn und seine Familie morden, falls sie an dem Falle noch weiter rühren würden.

So leicht geht das....   

Was Dr. Körting angeht, weiß ich nun, warum ich eine innere Abneigung hatte, den Brief schon zu schreiben: Mit myheimat ist ein recht schlagkräftiges Mittel der Publikation weg gefallen, und overblog scheint erheblich wackelig zu sein.

So manche Dinge, auf die ich eigentlich gerechnet hatte, haben sich leider nicht realisiert, so dass ich in eine ungeplante Lücke hinein geraten bin, was verfügbare Publizierungspower angeht. Auch unsere Internetforce kann natürlich nicht aus dem Nichts schöpfen, sie benötigen natürlich möglichst gute Vorlagen.

Ich muss mich besser positionieren, weiß spontan aber nicht, wie...

Herzliche Grüße

Euer

Winfried Sobottka, United Anarchists


 

May 10 2010

winfried-sobottka

Größter Dank den LINKSAUTONOMEN, der Militanten Gruppe und der Internetforce von United Anarchists!

Liebe Schwestern und Brüder im Widerstand gegen das faschistische BRD-/EU-System!

Die Größe der Leistung der sagenhaften Internetforce von United Anarchists wird immer deutlicher und von zunehmend mehr, und dabei nicht zuletzt auch von sehr wichtigen Leuten wahrgenommen.

Auch unsere Schwestern und Brüder auf Seiten der Linksautonomen und der sog. Militanten Gruppe haben sehr hart und sehr erfolgreich dafür gekämpft, als nicht zu unterschätzende gesellschaftliche Kraft wahrgenommen zu werden.

Wir alle müssen ihnen allen auf Knien danken, dafür, dass sie hart, mutig und erfolgreich daran arbeiten, dem Unrecht und dem Irrsinn, die sich bisher für unanfechtbar hielten, die stärkste Macht der Welt entschieden entgegen zu setzten: Die Vernunft und die Gerechtigkeit.

Liebe Schwestern und Brüder, wir alle gemeinsam können den Sieg der Vernunft und der Gerechtigkeit gemeinsam mit allen, die diesen Sieg wollen, herbeiführen!

Ich bin so glücklich, dass es so starke Kräfte gibt, die für das Richtige kämpfen! Ich bin so stolz, gemeinsam mit diesen wundervollen Leuten kämpfen zu dürfen!

Moving on!

Ich liebe Euch!

Euer

Winfried

PS: Ganz liebe Grüße nach Berlin und Hamburg!

May 08 2010

winfried-sobottka

An United Anarchists von Winfried Sobottka

Liebe Schwestern und Brüder!

Dank unserer tollen Internetforce haben wir nun eine gute Grundlage im Internet, was die Kontaktaufnahme zu Dr. Körting & Co. angeht, aber auch, was die Ansprache an die Linksautonomen und die MG angeht.

Ich bin mir des Umstandes bewusst, dass der Grat, auf dem ich mich bewege, ein sehr schmaler ist, dass jeder falsche Schritt zum Absturz führt. Die Linksautonomen und die MG müssen für die gemeinsame Sache gewonnen werden, zugleich muss der Polizeiführung klargemacht werden, dass wir nicht an Terror, sondern an absolut notwendigen Änderungen interessiert sind, weiterhin sollte ich keine echte Angriffsfläche für Strafverfolgung bieten.

Ich werde morgen die Briefe schreiben, bis zum Abend. Sie werden nicht übermäßig lang sein, sie werden nur grundsätzliches enthalten.

Sie werden - mehr kann nicht von ihnen erwartet werden, mehr darf nicht von ihnen erwartet werden, auch nur der erste Schritt sein. Ich werde eines mit Sicherheit nicht tun: Zu Vorleistungen von unserer Seite aufrufen. Wir, sowohl United Anarchists als auch die Linksautonomen und die MG, haben es nicht nötig, in Vorleistung zu treten. Wir können den Druck solange erhöhen, bis wir und unsere berechtigten Forderungen ernst genommen werden. So ernst, dass es zu Bewegungen in die richtige Richtung führt. Wir, der Widerstand, sind auf dem aufsteigenden Ast. Es, das System, ist auf dem absteigenden Ast. Das ist die Realität, und wir pflegen uns an der Realität zu orientieren.

Herzliche Grüße

Euer

Winfried Sobottka, United Anarchists

May 03 2010

winfried-sobottka

Schutzerklärung von United Anarchists für Erhard Paulini, Unna

Wir, United Anarchists, stellen Erhard Paulini, Unna, unter unseren Schutz. Wer ihm ein Unrecht tut, tut es an uns. Wir werden ihn mit allen gebotenen Mitteln zur Rechenschaft ziehen.

Zur näheren Erläuterung: Erhard Paulini ist Opfer staatlich-psychiatrischer Verfolgung, über ihn findet man einiges unter Google. Er hat sich heute an mich gewandt und darum gebeten, dass wir einiges über seinen Fall veröffentlichen. Er sprach von zwei mysteriösen Todesfällen, die sich in der letzten Zeit im Kreise ihm gut bekannter Leute, die sich ebenfalls gegen das Psychiatrie-Unrecht eingesetzt hatten, ereignet hätten. Ich soll umgehend aussagekräftige Unterlagen  erhalten, beabsichtigt sind auch persönliche Treffen.

Sollte es dazu nicht mehr kommen, weil Erhard Paulini vorher etwas zustoßen sollte, so wird das für uns Mord sein.

Beim  Googeln unter Erhard Paulini bin ich u.a. auf folgende Seite gestoßen, die ich sehr aufschlussreich finde und aufgrund von Einsichten, die ich im Rahmen zweier rechtswidriger Zwangseinweisungen gewinnen konnte, aber auch aufgrund von Schilderungen des ex-Rechtsanwaltes Claus Plantiko über den Fall des Rüdiger Jung:

http://www.freegermany.de/omega-ruediger-jung/ruediger-jung.html

im Grundsatz bestätigen kann, was den Umgang mit Psychiatrie-Patienten angeht:


http://www.dopaminhypothese.de/Die%20Verbrechen%20der%20Psychiatrie_02_2010.php#ue11

Lünen, den 03. Mai 2010, Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum: www.winfried-sobottka.de

March 31 2010

winfried-sobottka

Prozesstag Amoklauf Schwalmtal am 30. 03. 2010: Richter Lothar Beckers, die Sonnenbrille und Rechtsanwalt Lutz Schaefer

Liebe Schwestern und Brüder!

Ich habe immer noch keine Internetverbindung, habe das letzte PW vom Anarchisten-Boulevared verbummelt, und mag das für den RESET notwendige Emailfach von diesem Computer aus nicht öffnen.

In den nächsten Tagen wird nicht viel geschehen, in den nächsten Wochen wird sich einiges ändern. Das geht nur langsam, weil, obwohl es nur um legale Dinge geht, manche Sachen nur persönich besprochen werden können. Es ist gut möglich, dass ich demnächst z.T. indirekt poste - über IPs im Ausland.

Von Lutz Schaefer bin ich derzeit enttäuscht, nach einem mehrstündigen Gespräch mit dem arroganten Angsthasen Friedrich Schmidt, Bernkastel-Kues, hat Lutz Schaefer die zugesicherte Teilnahme an einem Prozesstermin sausen lassen und sich zu einer anderen Prozessstrategie entschieden.

Dass er keinen Befangenheitsantrag gegen den Richter stellt, begründete er mir gegenüber mit unangenehmen Nebenwirkungen für seine "Integrität". Ich kann das nur so auffassen, dass Lutz Schaefer unter "Integrität" etwas ganz anderes versteht als ich.

Ich will den Stab über ihn nicht zu früh brechen, aber wer sein Auto mit Hinweisen auf Artikel 20 GG verziert, mach sich für mich unglaubwürdig, wenn er die Mittel der Medien nicht nutzt, weil sich Richter darüber ärgern könnten.

Hans Pytlinski wollte den Richter immer schon ablehnen, schließlich hatte Lothar Beckers im Falle des Hans Pytlinski in einem vergangenen Verfahren Sicherungsverahrung angeregt:

http://www.die-volkszeitung.de/u-a/schwalmtal/21-april-2006/verf-gegen-pytlinski/scans-lothar-beckers.html

obwohl Hans Pytlinski nur durch durchschaubare Lügen belastet war:

http://www.die-volkszeitung.de/u-a/schwalmtal/21-april-2006/verf-gegen-pytlinski/scans-limbacher-ag.html

http://www.die-volkszeitung.de/u-a/schwalmtal/21-april-2006/scan-polizeiprotokoll-01.html

Weiterhin hatte Richter Lothar Beckers darauf verzichtet, die Angehörigen des Hans Pytinski darüber zu informieren, dass dieser am 14. Februar in der Haft einen Selbstmordversuch begangen hatte:

http://barbara-k.blog.de/2010/03/08/amoklauf-schwalmtal-selbstmordversuch-luegen-medien-unfairer-prozess-8138752/

Das sind nur zwei von vielen Gründen, mit denen man einen Befangenheitsantrag begründen könnte, Lutz Schaefer gab mir Recht, dass man einen solchen Antrag damit begründen könnte. Bei der Gelegenheit hätte man Richter Lothar Beckers zu dienstlichen Äußerungen über diese Vorfälle zwingen können, anschießend hätte man ihn öffentlich durch den Fleischwolf drehen können. Vielleicht kratzt Lutz Schaefer ja auch noch seine Artikel-20 Aufkleber vom Auto ab, und klebt stattdessen Schwarz/Rot/Gold und Bundesadler.

Jedenfalls kann von politischem Kampfgeist offenbar keine Rede sein, am liebsten würden diese kritischen Rechtsanwälte vermutlich Aufsätze für juristische Fachzeitschriften schreiben.

Die Vorstellung des Lutz Schaefer, das Ding über die Revision zu knicken, ist juristisch betrachtet sicherlich nicht falsch, allerdings meinen Revisions erfahrene Anwälte wie Urich Dost, Berlin, für eine erfolgreiche Revision sei es wichtig, im Verfahren selbst gute Anträge gestellt zu haben. Außerdem wird Hans Pytlinski stark abgeschirmt, und ist permanenter Hirnwäsche seiner beiden Pflichtverteidiger ausgesetzt, so dass es wichtig wäre, dass Lutz Schaefer einen gewissen Kontakt zu ihm hielte und ihm zumindest erklärte, was er vorhat.

Wir werden sehen, was wir letztlich vom Einsatz des Lutz Schaefer zu halten haben, und wir werden die selbe Messlatte anlegen, die wir immer anlegen. Natürlich täte es mir leid, wenn das zuvor nicht schlechte Verhältnis zwischen ihm und mir Schaden nähme, aber unsere Formel ist ja schließlich oft genug bekannt gegeben worden: Keine Kompromisse zu Lasten von Vernunft und Gerechtigkeit, Sieg oder Tod!

Ach ja: Die RP hat verschwiegen, dass ich nach dem Aufstehen im Gerichtssaal laut und deutlich in Richtung Lothar Beckers sagte: "Um ehrlich zu sein: Es ist mir unmöglich, diesem Gericht mit Achtung gegenüberzutreten."

Außerdem ging ich nicht schneller als sonst. Vorher hatte es schon Theater wegen meiner Sonnenbrille gegeben, sie wurde speziell untersucht (als ob sie Todesstrahlen aussenden könnte...), und ich durfte sie nicht tragen - der Wachmann ging extra zum Richter (der noch nicht im Saal war), und fragte nach. Wenn die Arschgeigen in der Justiz das Grundgesetz doch so ernst nehmen würden wie meine Sonnenbrille!

Herzliche Grüße

Euer

Winfried, United Anarchists

February 23 2010

winfried-sobottka

Staatsanwalt Stefan Lingens verantwortlich für Amoklauf von Schwalmtal?

Im August 2009 erschoss ein Rentner in Schwalmtal zwei Rechtsanwälte und einen Gutachter:

http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/Amokschuetze-von-Schwalmtal-steht-vor-Gericht-id2599899.html

Die Medien verschweigen die Vorgeschichte, denn tatsächlich ist nach Lage der Dinge davon auszugehen, dass dem Rentner und seiner Familie unerhörtes Unrecht geschehen war und weiterhin geschehen sollte, wobei Polizei, Justiz, ein Bauamt, diverse Rechtsanwälte und Gutachter neben Privatleuten eine Rolle spielten, siehe u.a.:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/02/15/amoklauf-von-schwalmtal-tochter-des-taters-erhebt-schwere-vorwurfe-gegen-justiz-polizei-und-medien/

Mittlerweile hatte ich persönlichen Kontakt zur Tochter des Todesschützen, die mir auch ein Interview gab und den folgenden Interviewtext authorisierte:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/02/21/schwere-vorwurfe-gegen-rechtsanwalt-siegmund-benecken-marl-und-rechtsanwalt-michael-rost-monchengladbach-im-mordprozess-gegen-rentner-aus-unna-dreifachmord-schwalmtal/

Sie belegte auch, dass sie während ihrer Ehe misshandelt worden war, von dem Mann, der nun versuche, sie im Zuge der Vermögensaufteilung nach der Scheidung praktisch zu enteignen, der zudem niemals Unterhalt zahlte, mir liegt das folgende ärztliche Attest vor:

http://www.winfried-sobottka.de/fall-pytlinski-kuehn/00-scan-misshandlungen-700-1075.html

Weiterhin liegt mir ein Schreiben aus dem Hause der Roswitha Müller-Piepenkötter vor, mit dem das NRW-Justizministerium eine Beschwerde gegen justizielles Unrecht, begangen von der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach, konkret von Staatsanwalt Stefan Lingens, abwimmelte und die Beschwerde genau an die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach weiter leitete:

http://www.winfried-sobottka.de/fall-pytlinski-kuehn/00-scan-antwort-piepenkoetter.html

Es ist offenbar Stil der Roswitha Müller-Piepenkötter, sich selbst einen Dreck darum zu scheren, wenn es Vorwürfe gegen die Staatsanwaltschaften gibt, die ihr unterstellt sind – sie leitet solche Vorwürfe an die Staatsanwaltschaften weiter, denen fehlerhaftes Handeln vorgeworfen wird, wie auch in folgendem Falle:

http://swordbeach.wordpress.com/2009/04/22/hello-world/

http://swordbeach.wordpress.com/2009/06/14/deckt-die-nrw-regierung-grauensmorder-2/

Dabei geht es in letzterem Falle immerhin um die gut belegte Beschwerde, dass die Staatsanwaltschaft Hagen in die absichtliche Falschverurteilung eines Unschuldigen wegen Mordes verwickelt sei.

Man also feststellen, dass Roswitha Müller-Piepenkötter die Dienstaufsicht über ihre Staatsanwalten schlicht verweigert, es jenen einfach überlässt, Beschwerden mit hohlen Worten abzuschmettern.

Das ist eine Blankovollmacht der Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter für die ihr untergeordneten Staatsanwaltschaften, Dienstpflichten und Gesetze belieg zu brechen, solange nicht gerade Spiegel oder Focus über Skandale berichten.

Nach allem, was mir vorliegt, und allen Gesprächen, die ich mit der Tochter des Todesschützen bisher führte, ist deren Vater weder ein Gewaltmensch noch wahnsinnig, sondern durch jahrelanges schweres Unrecht, das sein Leben und das seiner Familie zerstörte, zu einer Verzweiflungstat getrieben worden, bei der sich alles entlud, was sich über Jahre aufgeladen hatte.

Ich bin davon überzeugt, dass es zu dieser Verzweiflungstat nicht gekommen wäre, wenn Staatsanwaltschaften unter der Dienstaufsicht von Roswitha Müller-Piepenkötter nicht machen könnten, was sie wollen.


Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum: www.winfried-sobottka.de

February 15 2010

winfried-sobottka

Volksbegehren Familienpolitik – der nackte Irrsinn.

Manche denken, wenn ein Kind genug zu essen bekomme und vor Mord und Totschlag sicher sei, dann habe es alles, was es brauche. Nicht viel anders falsch denken diejenigen, die sich nun für mehr Kindertagesstätten einsetzen. Dabei wird in der Diskussion u.a. verschwiegen, dass Länder, die umfassende Erfahrungen mit Kindertagesstätten gemacht haben, zum Beispiel Schweden, sich nun mehr oder weniger stillschweigend von diesem Modell zurückziehen, weil sich im Langzeittest schreckliche Folgen dieses Vorgehens nicht mehr leugnen lassen:

http://www.gehirn-und-geist.de/artikel/949684

Es ist aberwitzig, dass eine Partei, die angeblich eine bessere Gesellschaft will, nämlich Die Linke, sich so vehement für ein Projekt einsetzt, das den Menschen nachhaltig kaputt macht, ihn keineswegs in dem von Marx gewollten Sinne erzieht, sondern ihn zu einem Sozialkrüppel macht, wie er von den schlimmsten Kapitalisten gewollt wird.

Zwei Dinge spielen für die Einstellung eines Menschen eine entscheidende Rolle:

1. Die Sozialisation in der Kindheit – wobei die Mutter als verlässliche und geliebte Bezugsperson die unverzichtbare Hauptrolle spielt.

2. Die Art der gelebten Sexualbeziehungen: Sind sie schräg (einseitige Liebe), ist der Mensch schräg, sind sie gleichgewichtig liebevoll, dann ist der Mensch einwandfrei eingestellt. Letzteres kann es in unserer Gesellschaft auf breiter Friont nicht geben, weil nur noch eine Hälfte der biologischen Hochzeit gelebt wird.

Zu einem Artikel, der diese Dinge grundlegend erklärt, schrieb ein teilnehmer in einem Schweizer Forum:

Auch wenn bei genauerer Betrachtung wohl unsere aktuelle gesellschaftliche Situation ein Trauerspiel darstellt, musste ich dennoch beim Lesen dieses Dokuments an einigen Stellen von Herzen aus lachen! Einfach niedlich geschrieben und zugleich hoch informativ, also ich wußte nicht wie die Partnerwahl bei den Naturvölkern von statten geht, doch dieser Text scheint mir dennoch recht schlüssig und gut nachvollziehbar!DAS SEXUALSCHEMA DES MENSCHEN NACH SEINEN TRIEBEN

Beleg: Kopie seines Beitrages unter:

http://www.sexualaufklaerung.at/stimmen-anderer/soundchiller.php.htm

Der ganze Artikel “Das Sexualschema des Menschen nach seinen Trieben” ist nachlesbar unter:

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/sexualschema-des-menschen-nach-seinen-trieben.html

Er enthält auch die Erklärung für Gewalt in den Ehen und erklärt auch das Prinzip, nach dem unterdrückte Frauen sich aus der Unterdrückung befreien und die schräge Lage in eine Beziehung, die von gegenseitiger Liebe und Achtung geprägt ist, umwandeln können.

Betreffend Kindererziehung Sexualität geht es nicht um Kleinigkeiten, die man verblendeten IdeologINNen überlassen darf. Was mit den Kindertagesstätten betrieben wird, erinnert in schlimmster Weise an den “Zauberlehrling”.

Wir brauchen eine gänzlich andere Familienpolitik, sie wird auch viel Geld kosten, denn natürlich sind die üblichen “Familien” weitgehend erziehungsunfähig, so dass manche sich sagen mögen: “Besser Kita als das!”

Aber die Kita, wie es sie gibt, ist eben nicht die Lösung. Und es gibt kein anderes politisches Problem, was wichtiger wäre: Wir müssen in Richtung sozial gesunder Gesellschaft vorgehen, KOSTE ES, WAS ES WOLLE !!!

Im Namen von United Anarchists

Winfried Sobottka, Sprecher von United Anarchists in Deutschland

PS: Der Blog unitedanarchists.wordpress.com wird von Satanisten betrieben, um uns zu verunglimpfen. Der Staatsschutz der BRD steht auf Seiten der Satanisten – der aus der Himmler-Heydrich-SS hervorgegangenen SS-Satanisten, um exakt zu sein:

http://www.freegermany.de/geheimes-kz-dortmund/a000-politik-und-wirtschaft-ss-brd.html

http://www.freegermany.de/geheimes-kz-dortmund/000-menschenversuche-und-aerzte-im%20dritten-reich.html

http://www.freegermany.de/geheimes-kz-dortmund/ss-satanismus/ss-satanismus-overwiew.html

Impressum: http://www.winfried-sobottka.de/

Zusätzliche Tags:  Bessere Familienpolitik, Die Linke Gera, Die Linke Apolda, Die Linke Bad Langensalza

February 07 2010

winfried-sobottka

Satanismus und Kriminalität am Jugendamt Rüsselsheim, Michael Schink, Marion Loose, Ivonne Elsen

Unglaubliches Vorgehen des Jugendamtes Rüsselsheim spricht dafür, dass dieses Amt seine öffentliche Aufgabe missversteht und meint, mit kriminellen Mitteln in perverser Weise auf die Zerstörung glücklicher Kind-Eltern Beziehungen hinwirken zu müssen.

Leiter des Jugendamtes Rüsselsheim: Michael Schink

Leiterin der zuständigen Fachabteilung: Marion Loose

Sachbearbeiterin: Yvonne Elsen

Wir, United Anarchists, sind nicht bereit, das tatenlos zu dulden, und wir fordern auf, uns über weitere satanisch-kriminelle Machenschaften des Jugendamtes Rüsselsheim und seiner MitarbeiterINNEN zu informieren, aber auch, unseren Kampf an der Stelle zu unterstützen:

http://nicolerostock.wordpress.com/2010/02/07/hello-world/

Im Namen von United Anarchists (aufrufbarer Link)

Winfried Sobottka, Sprecher von United Anarchists in Deutschland.

Impressum: www.winfried-sobottka.de

Zusätzlicher TAG:  Amtsgericht Rüsselsheim

January 15 2010

winfried-sobottka

Sind die Rechtsanwälte Dr. Ralf Neuhaus und Rudolf Esders, Dortmund, Schwerverbrecher, oder Winfried Sobottka im Irrtum?

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka –Sprecher von United Anarchists in Deutschland –Karl-Haarmann-Str. 75 44536 Lünen

Post bitte an meinen Postempfangsbevollmächtigen:  Apotheker Stephan Göbel Parcelsus-Apotheke Königsheide 46  

44536 Lünen /

FAX 0231 877 06 11

An Rechtsanwälte Dr. Ralf Neuhaus und Rudolf Esders

Kanzlei Rechtsanwälte Bernhard Meyer, Dr. Ralf Neuhaus,
Udo Hoffmann u.a., Ostenhellweg 59, 44135 Dortmund

Per FAX an: 0231/578178 

14. Januar 2010

Sehr geehrte Rechtsanwälte!

Vorab: Dieses Schreiben enthält diverse LINKS zum Nachweis bestimmter Tatsachen. Damit Sie diese LINKS bequem aufrufen können, ist auch dieses Schreiben mit aufrufbaren LINKS ins Internet gestellt, erreichbar für Sie alternativ unter:

http://wp.me/pzW3K-Mg

und unter:

http://winfried-sobottka.de/dr-ralf-neuhaus/fax-14-jan-2010.html

Laut einer im Internet behaupteten Zeugenaussage hat  Rechtsanwalt Dr. Ralf Neuhaus folgendes über mich behauptet, dabei dargelegt, dass dies auch der Sicht seines Kanzleikollegen Rudolf Esders, Landrichter a.D., entspreche:

Mordfall Nadine O.‏
Von: RAe Meyer & Dr.Neuhaus (rechtsanwaelte@mnh-dortmund.de)
Gesendet: Mittwoch, 2. Dezember 2009 16:41:01
An: xxxxxxxxxx

Sehr geehrter Herr xxxxxxx,

besten Dank für Ihre Mail. Winfried Sobottka hatte sich bereits während
des Verfahrens bei uns gemeldet und seine verquasten Theorien zum Besten
gegeben. Er ist ein verwirrter Mensch, möglicherweise auch nur ein (gesunder)
Spinner. Phillip, mein Kollege Esders und ich bedauern die absurden
Diffamierungen zutiefst.

Mit freundlichen Grüßen
– Dr. Neuhaus – /sm
mnh Rechtsanwälte Bernhard Meyer, Dr. Ralf Neuhaus,
Udo Hoffmann u.a.
Ostenhellweg 59
44135 Dortmund

Telefon: 0231/528121Telefax: 0231/578178

Belege siehe unter:

http://www.winfried-sobottka.de/dr-ralf-neuhaus/00-overview.html

Sehr geehrte Rechtsanwälte Dr. Ralf Neuhaus und Rudolf Esders, mir liegt tatsächlich nichts ferner, als unwahre Tatsachen zu verbreiten. Da Sie behaupten, meine Sicht der Dinge seien „verquaste Theorien“, müsste es Ihnen ein Leichtes sein, meine Sicht der Dinge zu widerlegen. Das würde dazu führen, dass ich meine bisherigen Behauptungen betreffend den Mordfall Nadine Ostrowski, dass nämlich ein Unschuldiger sitzt, während die wahren Mörderinnen frei herum laufen, aus dem Netz entfernen würde, zudem öffentlich im Netz erklären würde, dass ich im Irrtum gewesen sei, mich ferner öffentlich bei allen entschuldigen würde, die unter meinen diesbezüglichen Behauptungen bisher irgendwie zu leiden hatten.

Damit würden Sie vielen einen großen Gefallen tun, da es Ihnen nach Ihren Worten ein Leichtes sein müsste, darf ich Ihre Bereitschaft sicherlich voraussetzen. Sollte es daran fehlen, müsste ich in der von Ihnen versandten Email Beleidigung und üble Nachrede zu meinem Nachteil erkennen, abgesehen davon, dass ich den Schluss ziehen müsste, dass Sie wissentlich zugelassen hätten, dass Ihr Mandant Philipp J. zu Unrecht als Mörder verurteilt wurde.

Also gehe ich davon aus, dass Sie mir meine Denkfehler in der Sache bis zum

21. Januar 2010, FAX an meinen Postempfangsbevollmächtigten reicht, schriftlich aufzeigen werden:

1. U.a. nach Aussagen des im Verfahren zuständigen Oberstaatsanwaltes Wolfgang Rahmer, Hagen,  hätte Philipp J. sich im Hause des Mordes bewegt und dort einen Metzelmord begangen haben müssen, ohne irgendeine Spur zu hinterlassen – außer an einem Lichtschalter, den die Polizei ausgebaut hatte.

Siehe:  http://www.sexualaufklaerung.at/nadine-o/0-overview.html

2.  Weiterhin hätte Nadine Ostrowski sich ohne jede Abwehr  ehrfach  ins  Gesicht schlagen lassen und sich dann noch mit einem Kabel bis zur     Bewusstlosigkeit würgen lassen müssen, ebenfalls ohne jede Gegenwehr.     Das widerspricht  dem instinktiv in jedem Menschen angelegten     Grundverhalten.

     Siehe zur genaueren Schilderung und zu den Belegen:

     http://www.sexualaufklaerung.at/nadine-o/0-overview.html

3. Gegen Ende des Verfahrens gegen Ihren Mandanten Philipp J. fand ein Außentermin an und in dem Haus statt, in dem Nadine Ostrowski ermordet aufgefunden worden war. Darüber berichtete der WDR3 im Fernsehen. Innerhalb eines Interviews vor der Kamera äußerte die Rechtsanwältin der Nebenkläger wörtlich oder fast wörtlich: „In dem Verfahren passt bisher nichts zusammen. Auf der Basis kann man kein Urteil fällen.“

Ich werte das als Bestätigung dafür, dass niemand spurenfrei einen Metzelmord begehen kann, auch dafür, dass sich eine gesunde 15 jährige Frau nicht ohne jede Gegenwehr schlagen und dann bis zur Bewusstlosigkeit drosseln lässt.

Sie hingegen verzichteten trotz des Umstandes, dass Ihr Mandant wenig später zur Höchststrafe verurteilt wurde, darauf Revision einzulegen. Das erscheint in jedem Falle ungewöhnlich, schließlich hätte auf dem Wege nur ein günstigeres Urteil erreicht werden können, keinesfalls aber ein ungünstigeres jeweils aus Sicht Ihres Mandanten.

So darf die Frage gestattet sein, warum Sie keine Revision einlegten, mithin eine ledigliche Chance zum Nachteil Ihres Mandanten Philipp J. verspielten, während Ihre Kollegin von der Nebenklage öffentlich geäußert hatte, es passe nichts zusammen, auf der Basis sei kein Urteil möglich.

Sehr geehrte Rechtsanwälte Dr. Ralf Neuhaus und Rudolf Esders, Sie haben die Chance, ein leidiges Thema im Internet zu beenden, wenn Sie mir hinsichtlich der 3 genannten Punkte argumentativ aufzeigen, dass ich in der Sache „verquaste Theorien“ verbreite. Die Alternative ist eine Strafanzeige nach §§ 185 ff. StGB wegen entsprechender Äußerungen zu meinem Nachteil und Ihre Anprangerung im Internet wegen Mandantenverrats in einem besonders schweren Fall und wegen der Begünstigung von Mädchenmördern. Tun Sie, was Sie für richtig halten.

Mit anarchistischen Grüßen

 (im Original unterzeichnet)

(Winfried Sobottka, Sprecher von United Anarchists in Deutschland)

January 14 2010

winfried-sobottka
SOS - Save Our Soup !

Mein Name ist Winfried Sobottka, Näheres zum Beispiel über das Impressum unter:

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl